Blockchain Basics und der Einfluss auf digitales Marketing

SocializerHub > Digitales Marketing > Blockchain Basics und der Einfluss auf digitales Marketing

Blockchain, Bitcoins, Kryptowährungen und Dezentralisierung des Internet sind in aller Munde und werden auf hunderten von Portalen diskutiert. Alleine schone die Menge an Nachrichten, die täglich nur zu diesen Themen auf den sozialen Netzwerken veröffentlicht werden, übersteigt schon mehr als 800.000 Meldungen pro Tag. Und trotzdem fragen sich viele “normale Internetnutzer”, was es mit diesem Thema auf sich hat.

Blockchain – was ist das?

Die Blockchain beschreibt ein dezentral im Internet geführtes Transaktionssystem, wobei alle Teilnehmer einer Blockchain darüber übereinstimmen, dass die in der Blockchain durchgeführten Transaktionen richtig sind, auch wenn viele Teilnehmer verschiedenste Transaktionen ausführen. Dies erinnert stark an ein Buchhaltungs- oder Finanzsystem, den Prozess der Transaktion mithilfe von Banken ausführt. Innerhalb einer Blockchain können verschiedenste Verträge zwischen den Teilnehmern automatisiert verhandelt werden, indem die digitale Person (SmartContact) in einer Blockchain, seinem digitalen Avatar Rechte hierzu überträgt.  Die Blockchain kann daher Geldbörse und Bank zugleich sein, was für Banken bedeutet, dass sie die Hohheit über die Transaktionen verlieren und somit in einer Blockchain nicht mehr notwendig sind.

Blockchain, Kryptowährungen und Verschlüsselung

Die Blockchain-Technologie ist die technische Basis für Kryptowährungen, wie Bitcoin (diese Blockchain ist die älteste noch in Betrieb befindliche Blockchain) kann aber auch darüber hinaus in verteilten Systemen zur Verbesserung bzw. Vereinfachung der Transaktionssicherheit im Vergleich zu zentralen Systemen beitragen.

Einer der entscheidenden Vorteile der Blockchain ist, dass spätere Transaktionen in der Blockchain auf früheren Transaktionen aufbauen und diese als richtig bestätigen, indem sie die Kenntnis der früheren Transaktionen beweisen. Damit wird es unmöglich gemacht, Existenz oder Inhalt der früheren Transaktionen zu manipulieren oder zu tilgen, ohne gleichzeitig alle späteren Transaktionen ebenfalls zu zerstören, die die früheren bestätigt haben. Darüber hinaus sind in einer Blockchain alle Elemente mit kryptografischen Verfahren verschlüsselt, was zu einer extrem hohen Sicherheit der Blockchain führt. Das Konzept der Blockchain als verteiltes Datenbankmanagementsystem wurde erstmals 2008 von Satoshi Nakamoto im White Paper zu Bitcoin beschrieben.

Dezentralisierung von Diensten im Internet

Immer mehr Menschen wollen die Schwachstellen des Internets beheben, indem sie es dezentralisieren, darunter Sir Tim Berners-Lee, der Vater des World Wide Web, die Mozilla Foundation, die gemeinnützige Organisation, die den Firefox-Browser und andere Open-Source-Tools entwickelt und unterstützt und Richard Hendricks, der Protagonist des Silicon Valley der HBO.

   

Aber was stimmt nicht mit dem heutigen Internet, und ist es nicht schon dezentralisiert?

   

Das Internet ist physisch dezentralisiert; kein einziges Unternehmen besitzt es. Aber große, zentralisierte Services unterstützen seine kritischen Komponenten wie Webhosting, Cloud Computing, DNS-Dienste, Social Media, Suchmaschinen, E-Mail-Services und vieles mehr. Diese Dienste basieren auf Ressourcen, die in einer begrenzten Anzahl physischer oder virtueller Server konzentriert sind.

   

Aber die gleiche zentralisierte Architektur hat Probleme verursacht. Wenn die Server dieser Unternehmen bzw. Organisationen ausfallen, verlieren wir den Zugriff auf wichtige Funktionen. Wenn sie gehackt werden, verlieren wir unsere Daten. Wenn sie sich entschließen, unsere Daten auf unrechtmäßige Weise zu monetarisieren oder sie an Regierungsbehörden weiterzugeben, werden wir wahrscheinlich nichts davon erfahren. Wenn sie sich entscheiden, Inhalte aufgrund ihrer Interessen zu zensieren oder zu priorisieren, können wir nichts dagegen tun.

   

Kurzum, wir haben diesen Unternehmen und Organisationen zu viel Macht anvertraut, und sie sind zu groß geworden, um zu scheitern.

   

In einem vollständig dezentralisierten Internet würden anstelle einer oder weniger Organisationen, die das System betreiben, eine Gemeinschaft von Benutzern und ein Netzwerk unabhängiger Maschinen diese lebenswichtigen Dienste besitzen und betreiben. Dies würde sie widerstandsfähiger gegen Fehler und Hacks machen und gleichzeitig sicherstellen, dass kein einziges Unternehmen sie auf schändliche Weise nutzen kann.

   

Viele Experten glauben, dass Blockchain, die Technologie, die unter anderem den Zahlungsverkehr bereits dezentralisiert, der Schlüssel zur Lösung des dezentralen Internet-Puzzles ist. Blockchain ist ein verteiltes Transaktionssystem, das es einer großen Anzahl von Parteien ermöglicht, Ressourcen und Informationen gemeinsam zu nutzen, ohne sich gegenseitig oder einem zentralen Broker vertrauen zu müssen. Mehrere Unternehmen, so auch die fiveinnovations GmbH setzen Blockchain-Technologie inzwischen ein, um dezentrale Versionen ihrer Internetdienste zu erstellen.

Wie Blockchain Social Media verändern wird

In den letzten Monaten haben viele Social-Media-Marketing-Experten darüber nachgedacht, welche Rolle Blockchain in ihren zukünftigen Geschäftsmodellen spielen wird. Es werden heute Chancen und Risiken diskutiert, die sich auf die zukünftigen Herausforderungen der “Marken-Kommunikation”, “trusted news”, Daten, Monetarisierung und die Bekämpfung von “fake news” beziehen.

Zensur Probleme durch Dezentralisierung minimieren

In den Anfängen der Social Media Netzwerke wurde versprochen, dass diese frei von Zensur sein würden. Facebook, Twitter und andere Plattformen haben in den letzten Jahren diese Versprechungen teilweise stark eingeschränkt. Facebook verdient Geld, indem es auf Besonderheiten und Einschränkungen innerhalb demografischen Gruppen eingeht und unliebsamen Content einfach nicht veröffentlicht, um mehr Geld zu verdienen und um sich als Meinungsführer zu etablieren. Daher hat Facebook im Rahmen seiner neuen Monetarisierungsstrategie mit einer stärkeren Zensur von Content begonnen. Dies hat einige ernste Herausforderungen für Marketingspezialisten mit sich gebracht, so z.B. in der Markenkommunikation und deren Content-Inhalte für solche Systeme, die mit Zensur arbeiten.

Social Media und Blockchain – ein Ausblick auf die nächsten Jahre

 

Blockchain Technologie wird es zukünftig – und hier sollte man einen Zeitraum von maximal 18 Monaten sich vor Augen führen – ermöglichen, mehr dezentralisierte soziale Netzwerke (natürlich auch Webportale, Foren, Communities u.v.m.) zu schaffen, was die Chancen für Zensur drastisch reduziert. Dies wird es für Marken einfacher machen, ein größeres Publikum zu erreichen und ihnen mehr Diskretion über ihre Marketingbotschaften zu ermöglichen (obwohl sie natürlich alle geltenden Gesetze einhalten müssen). Weiter wird nach Einführung von Blockchain Technologie im Social Media Umfeld es möglich sein, nicht nur über den Content, sondern insbesondere über Daten und deren Monetarisierung wieder die Kontrolle zu gewinnen. Und Kryptowährungen werden insbesondere für Micropayment dann endlich effektiv einsetzbar sein.