Die Zukunft des Marketings – oder – Social Media Marketing

SocializerHub > Digitales Marketing > Die Zukunft des Marketings – oder – Social Media Marketing

Die Zukunft des Marketings - oder - Social Media Marketing

Um als Unternehmen zu wachsen, muss das Produkt oder die Dienstleistung an den Mann gebracht werden – vielen fällt das schwer.

Unzählige Marketingstrategien wurden innerhalb kürzester Zeit entwickelt, doch mindestens genauso schnell wieder verworfen. Was nun?

 

Vielleicht eine Radiowerbung mit knackigen Texten und bekannten Stimmen aus Film & Fernsehen? Oder vielleicht doch eine Anzeige im nächstbesten Lifestylemagazin?

 

Für moderne Unternehmen ist das schon lange nichtmehr interessant. Seit geraumer Zeit nutzen Marketer die Möglichkeiten heutiger Technologien, die es ihnen ermöglichen Marketing auf ein neues Level anzuheben. An diesem Punkt kommt Social Media ins Spiel.

 

2.8 Milliarden User, 22 Prozent Wachstum auf den sozialen Plattformen in nur einem Jahr (Quelle: Tracx).

 

Die Zahlen sprechen für sich. Doch wie macht man sich das zu Nutze? Was für Möglichkeiten ergeben sich daraus?

 

Durch Social Media Marketing ist es möglich individuelle Ziele zu verfolgen – gezielter, effizienter und kostengünstiger als je zuvor.

 

Im Folgenden 5 Gründe, die für Social Media Marketing sprechen:

 

1. Zielgruppenansprache

 

Das Kennen der Zielgruppe ist meiner Meinung nach der Schlüssel erfolgreich Marketing zu betreiben.

Nirgends ist es einfacher seine Zielgruppen und somit potentielle Kunden anzusprechen, als über die sozialen Plattformen. Die Suche nach Themen, Keywords und Hashtags lassen die User fast wie von alleine auf die Accounts der Unternehmen kommen. Fast? Ja, fast.

 

2. Authentische Inhalte

 

Achtung! Nun muss gepunktet werden. Hier gilt: Der erste Eindruck zählt.

Posts sollten aktuell sein, Expertise und Kompetenz beweisen und zudem ansprechend aufbereitet sein. Sind diese Faktoren gegeben, ist es jedem Unternehmen möglich die User als Follower und Abonnenten zu gewinnen.

 

3. Höher, schneller, weiter – die Reichweite

 

Schnell wird sich zeigen, ob das Posting erfolgreich ist. Macht man es richtig, richtet sich nach den Interessen der Zielgruppe, postet regelmäßig und zeitlich optimiert, wird die Reichweite Tag für Tag steigen. Posts werden geteilt, geliked, verwertet und somit verbreitet. Potentielle Kunden werden angesprochen, auf den Account des Unternehmens geleitet und können sich nun alle Informationen beschaffen, welche den potentiellen Kunden schlussendlich zum Kauf bewegen sollen.

 

4. Hohe Kompatibilität

 

Das wichtigste mobile Endgerät der heutigen Zeit ist das Smartphone. Aktuell nutzen laut einer Umfrage 54 Millionen der Deutschen im Alter ab 14 Jahren ein Smartphone. Der Anteil sei im Vergleich zum Vorjahr um vier Prozentpunkte auf 78 Prozent gestiegen, teilte der Branchenverband Bitkom im Februar dieses Jahres mit. Seit 2012 habe sich der Nutzeranteil mehr als verdoppelt. Besonders hoch war demnach der Anstieg bei den Senioren (über 65 Jahre): Dort kletterte die Smartphone-Nutzung innerhalb eines Jahres um elf Prozentpunkte auf 39 Prozent. (Quelle: Bitkom)

 

Der stetig steigende Prozentanteil der User spielt dem Social Media Marketing definitiv in die Karten. Die sozialen Plattformen sind höchstkompatibel auf dem Smartphone und werden häufig über das Gerät aufgerufen. Hier gilt es nun mehr und mehr präsent zu werden.

 

5. Erleichterung durch Technologie

 

In der Theorie verständlich – doch wie setzt man das am Besten in die Praxis um? Social Media Marketing-Agenturen gibt es zu Hauf. Diese Agenturen versprechen Wachstum und höhere Chancen der Akquise über die sozialen Plattformen, doch das kommt Unternehmen oft nicht günstig. Stundenlang verbringen diese Agenturen damit Inhalte zu suchen, diese aufzuarbeiten und anschließend auf die sozialen Plattformen zu spielen. Letztendlich müssen diese Kosten getragen werden. Das schreckt häufig ab. Verständlich.

Aber: Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

IT-Experten haben es sich zur Aufgabe gemacht, diesen Weg zu gehen und somit dieses Problem zu lösen. Herausgekommen ist eine Software, die es schafft, vollautomatisch Inhalte aus dem Internet zu filtern, diese nach Qualität zu ordnen und anschließend auf die sozialen Plattformen zu spielen. Somit ist es jedem Unternehmen möglich Social Media Marketing zu betreiben, ohne sich dafür in Unkosten stürzen zu müssen.

 

Fazit:


Das Nutzen von Social Media Marketing ist keine Marketingstrategie, die wieder vorübergeht. Stattdessen hat sich diese Methode durch das zunehmende Wachstum von sozialen Plattformen bestätigt und ist nicht mehr wegzudenken.

Die Nutzung von sozialen Netzwerken hat sich längst als Gewohnheit der Menschen etabliert. Für Unternehmen ist dies somit natürlich ein äußerst attraktives Werbeumfeld.

Doch es handelt sich noch um weit mehr als nur Werbung: Social Media Marketing bedeutet, mit der Zielgruppe zu kommunizieren. Darüber lassen sich bestehende Produkte optimieren, neue Innovationen entwickeln und ein loyaler Kundenstamm aufbauen.

Es gibt viele Gründe, die für ein gutes Auftreten auf den Sozialen Plattformen sprechen. Das Ziel sollte jedoch nicht aus den Augen verloren werden: Schaffen sie einen Mehrwert für ihre Kunden.